Mittwoch, 30. Juli 2014

Essie Haute in the Heat


Hallöchen meine Lieben, 

heute möchte ich euch meine Ausbeute der Essie Sommer-LE "Haute in the Heat" zeigen. 



Nachdem ich den Minicub mit 4 kleinen Farben schon habe und hier von den Farben sehr überzeugt wurde, habe ich mir noch 3 Lacke in Groß gekauft (Hier kommt ihr zu meinem Blogbeitrag: Essie Haute in the Heat).  


Auf Instagram habe ich Vergleiche zwischen der US-Version von Urban Jungle mit der deutschen Version gesehen und bin deshalb überzeugt worden, auch noch die deutsche Version zu kaufen. Glücklicherweise gab es in meinem Müller noch zwei von diesen Schätzchens, so dass einer in meinen Korb wandern konnte. Anscheinend ist Bayreuth nicht so Nagellacksüchtig?^^


Essie Haute in the Heat, die Namensgeberin der Kollektion, ist ein wundervolles beeriges Pink. Der Auftrag und die Deckkraft sind super klasse!


Urban Jungle - um diesen Lack ist ein mindestens genauso großer Hype wie um Fji entstanden (empfand ich jedenfalls so). Dieser Lack soll dem Fiji 2012 ja auch ziemlich ähnlich sein. 
Ich finde diese Farbe wundervoll für den Sommer. Beschreiben würde ich diese als Creme-Beige mit einem ganz leichten Rosaton. 

Ruffles & Feathers war leider nicht im Minicub enthalten, weshalb ich diese Farbe unbedingt auf meinen Nägeln sehen möchte. 
Bilder werden folgen, online könnt ihr diese z.B. hier bei Fanessinista bewundern. 


Und da es die Sommerkollektion ist, die bayrischen Schulkinder jetzt auch endlich Ferien haben und ich allgemein Lust auf Urlaub habe, habe ich die Lacke heute vor einem Sonnenuntergang mit Sandfläschen und einem kleinen Kamel (aus Dubai) fotografiert.

Kussi & schönen Abend

eure

Dienstag, 29. Juli 2014

Meine Top 3: Nagellackmarken

 
 Blogparade Meine Top 3 Nagellack Marken

Hallöchen meine Lieben, 

heute möchte ich mal wieder bei der Blogparade von der lieben Diana von I need Sunshine teilnehmen, bei der es diesmal ein wundervolles Thema für alle Nagellacksüchtigen gibt: Unsere Top 3 Nagellackmarken. 

 

Die Wahl meiner Top 3 fiel mir gar nicht schwer und Platz 1 wird wahrscheinlich auch euch, wenn ihr meinen Blog etwas verfolgt, klar sein.



Den Platz 1 belegt bei mir ganz klar: Essie

Ich liebe Essielacke, habe momentan schon um die 78 (ich sollte mal wieder nachzählen), und möchte noch so viele verschiedene Farben haben. 
An Essie schätze ich besonders die intensive Deckkraft der (meisten) Lacke und die lange Haltbarkeit. Hier merke ich für meinen Teil sehr den Unterschied zu P2 oder Essence. 
Essie schafft es auch immer wieder einen regelrechten Hype um ihre Lacke aus den Kollektionen auszulösen, so z.B. bei Fiji, Find me an Oasis und momentan Urban Jungle. 
Und natürlich renne ich diesen Lacken hinterher - den ich MUSS diese dann auch haben. 

Die Trockenzeit und der breite Pinsel sind bei Essie auch definitiv erwähnenswert, wobei ich mittlerweile den schmalen US-Pinsel fast lieber habe, denn ich habe ziemlich schmale Finger. 

Hier möchte ich euch noch zwei Lacke zeigen, die so zu meinen Alltime-Favoriten gehören:

 
- Bahama Mama



- und Becond Cozy. 

Eine größere Auswahl gibt es, wenn ihr hier klickt, denn sehr oft verwende ich für Lacke in Farbe...und Bunt! Lacke aus meiner Essiesammlung. 

 

Bei Platz zwei war ich mir auch sehr schnell sicher: Dance Legend.

Auch wenn ich diese Lacke noch nicht allzulange habe und auch nur eine kleine Auswahl der Marke besitze, kann ich doch sagen, dass diese einfach mega-affen-geile Lacke herstellen.

Solche wahnsinnig glitzernden und holografischen Lacke habe ich in Deutschland vorher noch nie gesehen und bin darüber sehr begeistert. 

Gerade im Sonnenlicht sind diese Lacke einfach der Wahnsinn!

Zwei Kandidaten, die ich euch zeigen möchte:


 


- Dance Legend Galaxy Nails "Milky Way"
 (Hier kommt ihr übrigens zu dem Beitrag über den Lack).

 
 

- Dance Legend New Prism.

Diesen Lack habe ich auch schon getragen und war schwer angetan. Tragebilder bekommt ihr bald zu sehen :)


Und bei Platz drei habe ich mich für Benecos entschieden. 

Bei Benecos finde ich vorallem die Inhaltsstoffe, bzw. die nicht enthaltenen Inhaltsstoffe echt super, denn bei den Benecos Nagellacken handelt es sich um 5-free. Das heißt diese enthalten kein: 

 Formaldehyd, Toluol, Phthalate, Campher und Colophonium. 

Und der Preis ist hier natürlich auch der Knüller. Diese kosten ca. 3,89 € und am einfachsten ist es, diese online z.B über Ecco-Verde oder Bio Naturel zu bestellen (zu meiner Benecos Nagellack Bestellung gelangt ihr hier).

Auch der Auftrag und die Trockenzeit waren super. Richtig begeistert war ich ja von der Deckkraft, den das hatte ich bei dem Preis nicht erwartet. Das Rot hat mit nur einer Schicht vollständig gedeckt und auch das Rose war nach zwei Schichten in Ordnung. 

Hier möchte ich euch die zwei Farben genauer zeigen:

 

- Benecos Cherry Red

(dieser Lack wurde auf meinem Blog auch schon vorgestellt: Nagellack von Benecos # 1)


- und Benecos Sharp Rose. 



Na welche Top 3 Nagellackmarken habt ihr den? 

Kussi & Gute Nacht 

eure

Urban Decay bei Douglas + Naked2

 

Hallöchen meine Lieben, 

am Freitag ab 9 Uhr in der Früh war es soweit - Urban Decay konnte man Online bei Douglas Deutschland bestellen, den Loreal hat Urban Decay in den Konzern mit aufgenommen. Sonst war Urban Decay ja nur aus dem Ausland zu bekommen, man musste zu einem Sephora-Store fahren oder die Urban Decay Produkte teuer online bestellen.

Als Verkaufsstellen im Laden sind momentan ab September 2014 folgenden Urban Decay Counter geplant:

 - das Alsterhaus in Hamburg
- ein Douglas in Berlin
- ein Karstadt in Dresden
- der Douglas Zeil in Frankfurt
- der Breuninger in Stuttgart
- und der Oberpollinger in München. 

(Diese Info habe ich von Peggy von Innen&Außen - schaut euch doch mal ihren Bericht zum Urban Decay Event an) 

 

Natürlich musste ich Freitag Abend direkt bestellen, den Dank den Online-Gutscheinen und Goodies von Frau Shopping (Gutscheinübersicht) konnte ich sogar noch 5 Euro sparen, aber seht selbst...

...Bestellt habe ich mir die Naked 2 Palette, da mir diese von den Eyeshadow-Paletten am meisten zugesagt hat. 

 

Zusätzlich gab es gratis dazu, dank den Gutscheincodes, folgende Goodies: 

- Origins Drink Up Intensive Night Mask 30 ml
-  Lancome La Vie es belle Duschgel 50 ml
- Annayake Tomo Duschgel 75 ml
- und einen Schlüsselanhänger von Elie Saab Le Parfum Couture. 




Die UVP liegt bei der Naked 1-3 übrigens bei 45,99 €. In der Metallpalette sind 12 Lidschatten a 1,3 Gramm (ein Lidschatten kommt dann also auf einen Preis von 3,83 €), ein Pinsel mit zwei verschiedenen Seiten, ein Spiegel, der über die gesamte Palette geht und eine Probe des Primers enthalten. 

 

Die Naked kommt in einer Kartonverpackung an, auf der Rückseite sieht man die einzelnen Farbe abgebildet. 

 

Die Metallverpackung, in der die Lidschatten enthalten sind, macht einen stabilen Eindruck. Das Gehäuse besteht aus Aluminium und hat abgerundete Ecken. In großen, grauen, fühlbaren Buchstaben steht auf dem Gehäuse "NAKED 2 URBAN DECAY". 
Der Verschluss verschließt meiner Meinung nach sehr gut und sicher. 

 

Der Pinsel, der inklusive ist, hat zwei verschiedene Enden. 

 

Wenn ich das richtig sehe: eine zum Auftragen des Lidschattens und eine Seite zum verblenden. 

 

In der Mitte hat dieser eine Aufschrift mit URBAN DECAY NAKED2. 
 Wie hochwertig dieser ist oder nicht kann ich leider noch nicht beurteilen. 

 

Der enthaltenen Primer ist eher eine Probe aller vier Urban Decay Primer. 

 

Enthaltenen sind kleine Proben von:
- Original
- Eden
- Sin 
- und Anti-Aging. 

Ich verwende momentan meine Alverde Lidschatten Base und komme mit dieser ganz gut zurecht, weshalb ich diese Proben für nicht so wichtig erachte. 

 

Und nun zum Inhalt der Palette:

Die verschiedenen Lidschattenbezeichnungen stehen in goldener Schrift unter den Lidschattenpfännchen, was ich sehr praktisch finde. 

 

Von links nach rechts:

 - Foxy: ein sehr heller, fast elfenbeinfarbener Ton, der matt ist.
- Half Baked: ein wunderschöner Honig-Gold-Ton, der wundervoll schimmert und glitzert. Er ist ebenfalls in der Naked 1 Palette enthalten. 
- Booty Call: ein relativ heller nudefarbener Ton, der ein seidiges Finish hat. 
- Chopper: ein Bronzeton, der schön schimmert.
- Tease: Diesen Ton würde ich als Mischung aus Grau und Lila beschreiben. Er besitzt ein mattes Finish.



- Snakebite: ein dunkles, glitzerndes Bronzebraun
- Suspect: ein gold-bronzefarbenes Braun mit seidigem, schimmerndem Ergebnis
- Pistol: eine Mischung aus Grau und Taupe. Dieser schimmert ebenfalls.
- Verve: ein schimmerndes, helles Grau

 

- YDK: ein wundervolles Rose-Gold mit einem schimmernden Finish.
- Busted: ein dunkelbrauner Ton mit pflaumigen Unterton und seidigem Finish.
- Blackout: ein wundervolles, tiefes Schwarz mit mattem Finish.

 

 

Die Palette enthält also drei matte Töne: Foxy, Tease und Blackout.

 

 

Hier habe ich euch die 12 verschiedenen Farben nochmal auf meinem Arm geswatcht, ich hoffe ihr könnt die Farben erkennen. 
Leider ist Foxy so ziemlich mein Hautton, weshalb man die erste Farbe gar nicht erkennt.

 

Und hier nochmal von hell


nach dunkel.

Diese Fotos sind übrigens mit Kunstlicht entstanden, damit ihr den Schimmer der Lidschatten auch gut erkennen könnt. 

 

Hier noch einmal eine kleine Übersicht der Palette.

 
 

 

 


Ich bin für den ersten Eindruck sehr zufrieden mit dieser Palette, den die Pigmentierung erschien mir im ersten Moment sehr gut. 

 

Ich mag sehr gerne Braun- und Nudefarbene Töne, aber genauso gut gefällt mir an dieser Palette, dass auch intensivere Töne dabei sind, die sich auch gut für ein Abendmake-up eignen. 

Die enthaltenen Töne sind, soweit ich weiß, kühler als bei der Naked 1, aber es gibt auch den ein oder anderen warmen Ton.

 

Ab morgen wird diese Palette für das Augen-Make-Up verwendet werden, ich freue mich schon. 

Habt ihr auch eine Naked-Palette?

Kussi & Gute Nacht

eure

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...